Junge Romantiker

Der rote romantische Himmel glüht,
backt eine neue Verklärung des Vergangenen,
schon Wordsworth wurde erwachsen,
obwohl so erwachsen möchte ich gar nicht werden,
und doch: Es wiederholt sich alles
Nur wenige lernen aus Fehlern
- die Geschichte gehört nicht dazu...

1 Kommentar 23.8.07 22:51, kommentieren

Politischer Mensch?

Heute sagt mir erneut eine Person aus meinem näheren Umfeld, ich sei der politischste Mensch den sie kenne. Engagiert bin ich aber kaum. Lohnt sich der Eintritt in eine Partei? Oder korrumpiert das nur? Warum stelle ich mir überhaupt erst jetzt diese Fragen oder warum überhaupt?

1 Kommentar 23.8.07 22:47, kommentieren

Wilco - Sky Blue Sky



CD-Tip.. irgendwie Country, Folk und Alternative.
Besonders gut: "You are my face"

1 Kommentar 29.6.07 22:55, kommentieren

Alfred Gockel - Lady Liberty



Ich finde Alfred Gockel zur Zeit richtig geil. Bei einem Test kam raus, wenn ich ein Selbstporträt haben wolle, sollte er es malen - was wohl dabei raus käme?

1 Kommentar 24.6.07 12:48, kommentieren

Wieder in der Virtualität

Liebe Freunde,

ich bin wieder im virtuellen Leben... hoffe meine künstlerische Ader kommt wieder...
Viel ist passiert, auch viel schlechtes. Aber man muss das Leben so nehmen, wie es kommt.

1 Kommentar 18.6.07 22:31, kommentieren

Bald geht's los!

Am Montag, den 9.10. werde ich also mein Studium mit der Einführung in die Linguistik beginnen. Nach so langer Zeit zu Hause ist es auch mal wieder gut gefordert zu werden. Dann werde ich auch wieder was zu schreiben haben.
Im moment gehts mir nicht so gut. Gesundheitlich was am Herz und mein Hund hat im schlimmsten Fall Krebs. Es kommt halt alles auf einmal.

1 Kommentar 3.10.06 21:58, kommentieren

Da kann man noch was lernen!

Deswegen mal vorbeischaun auf a South Park Republican bei Blogspot

1 Kommentar 30.9.06 00:00, kommentieren

CD-Tip: Peaches - Fatherfucker



"I don't have to make the choice/I like girls and I like boys" - schick! Denn man hätte ja fürchten können, Peaches würde nach dem Einstieg ins Großbiz Kompromisse eingehen: schon noch provokant, aber vielleicht eine etwas harmlosere Überschreitung heterosexueller Grenzen, vielleicht t.A.T.u.-mäßig? Schon noch Videos mit Sex auf dem Klo, aber ohne sprießende Scham- und Achselbehaarung? Nein: weiterhin Sexrap, scharfe Metalgitarren, billigste Synthiedrums. Einmal grölt Iggy Pop dazu, aber besser ist Peaches da, wo ihr notorischer Pillowtalk die Geschlechterrollen lustig durcheinander wirbelt: "Shake yer dicks and shake yer tits." Das darf man ruhig mal fordern, in Zeiten von Tabledance auf der einen und Geschlechterstudien auf der anderen Seite.

1 Kommentar 26.8.06 11:39, kommentieren

"Apartheid"

Eines der Dinge die mich am meisten ankotzen und was in Deutschland tausend Mal schlimmer ist als in London, ist die "Apartheid" zwischen queeren Diskos (wenn man sie hier überhaupt queer nennen kann) und hetero (besonders alternative) Schuppen. Daran tragen sicher beide Seiten Schuld. Klar fühlt man sich geborgen unter sich. Aber muss man sich wirklich immer ausgrenzen? Andererseits wird man auch vielfach ausgegrenzt. Aber diesem sollte man einfach mal anders begegnen als durch Rückzug ins eigene flauschige Plätzchen. Meine Meinung für heute.

1 Kommentar 26.8.06 11:35, kommentieren

Buchtipp



Biedermann und Brandstifter

Das Stück ist die Geschichte des Bürgers Gottlieb Biedermann, der die Brandstifter in sein Haus einlädt, um von ihnen verschont zu werden. Es entlarvt präzise eines Geisteshaltung, die der Technik des Totalitären zum Erfolg verhilft. Bidermann und die Brandstifter - eine politische Parabel, die ihre kritische Kraft nicht aus der Entlarvung der Lüge bezieht, sondern aus der Inszenierung der biedermännischen Wehrlosigkeit gegenüber Verbrechern, die von Anfang an sagen, was sie wirklich wollen.

Dazu schreibt Alan Posener: Der Literaturunterricht ist schiere Zeitverschwendung. Beweis: Es dürfte kaum einen Deutschen unter 60 geben, der nicht in der Schule mit "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch traktiert wurde. Die Lehre aus dem Stück jedoch - daß man nicht still zusehen sollte, wie jemand Massenvernichtungswaffen anhäuft, die gegen einen selbst gerichtet sind - gilt hierzuzlande als Kriegstreiberei und Überreaktion.

4 Kommentare 14.8.06 12:25, kommentieren

Gegen Fernweh

British American Food

Ein bisschen Naschen gegen Fernweh und dabei die Wirtschaft der antifaschistischen Nationen stärken. Besonderer Tip: Newcastle Brown Ale und Walkers Vinegar Crisps, und zum Frühstück Cheerios.
Guten Appetit!

3 Kommentare 11.8.06 23:53, kommentieren

Back in Schland

Wieder zuhaus. Immer noch keine Stimme. Meine Detailbeschreibungen aus London bleiben deshalb für Leute die mich persönlich treffen schwer zu verstehen. Naja... Alles wird gut!

2 Kommentare 30.7.06 12:03, kommentieren

My London Log - Friday, 28th July

Die Zeit rast. Es ist schon wieder alles vorbei und Samstag gehts heim.
Heute war ich in Brent Cross um noch etwas Newcastle Brown Ale und ein paar Walkers Salt and Vinegar billiger mitzunehmen. Außerdem diese leckeren Schokonüsse. Naja ansonsten hieß es Koffer packen und alles mit der Schule klären. Hab Lob am letzten Schultag bekommen: Ich rede zwar nicht viel, aber wenn dann äußerst qualifiziert. Immer das Selbe

1 Kommentar 30.7.06 12:01, kommentieren

My London Log - Thursday, 27th July

Ich hab heut mein Certificate of Attendance bekommen *stolz*
Habe Level 11 mit C1 geschafft. Das zweithöchste was es an der Schule gibt. Leute ich kann Englisch.
Aber mal ehrlich: Bei Blair im TV versteh ich jedes Wort, aber die Leute auf der Straße immer zu verstehen bleibt schwierig bei den Tausenden von Akzenten hier. Hochenglisch ist doch was anderes als die Straßen von London. Naja
Ich war noch in Knightsbride shoppen.. okay hab mal wieder nix gekauft nur Leute geschaut und Sachen bestaunt.
Anschließend bin ich zum Tower of London und ich war in der Tower Bridge, von der man einen wunderbaren Ausblick über die Themse hat.
Abends gings dann mit Gewitter los. Wie ich höre zur selben Zeit auch in Deutschland. Ich hab mich eigentlich gefreut, weil ich hoffte es würde auch abkühlen. Naja das hat es wohl, aber NUR in Deutschland! Bin dann nur zuhaus geblieben, wollte nich durch den Regen in ein unterkühltes Restaurant.

1 Kommentar 30.7.06 11:58, kommentieren

My London Log - Wednesday, 26th July

Meinem Hals gehts dreckig. Hab keine Stimme mehr, weil ich mich wahrscheinlich irgendwo an der Klimaanlage unterkühlt hab. Ansonsten ist es ja heiß hier.
Ich hab nen Salat gegessen und bin dann auf zu 10 Downing Street. Blair war nicht zuhause, aber die Polizisten waren so nett das Gitter zu öffnen damit ich besser fotografieren kann.
Abends dann auf BBC One das eher langweilige Testspiel zwischen Manchester United und Celtic in Glagow gesehen. Muss mich jetzt erstmal erholen.

1 Kommentar 30.7.06 11:52, kommentieren

My London Log - Tuesday, 25th July

Russell Square.. British Museum mit einer ueberwaeltigenden Zahl an Exemplaren aus Aegypten, Mesopotamien, Griechenland and elsewhere. u.a. den Rosetta Stone
Danach in der British Library die Magna Charta bestaunt und alte Zeitschriften aus 100 Jahren.

1 Kommentar 26.7.06 18:45, kommentieren

My London Log - Monday, 24th July

In der Kantine essen und danach Waschtag. Hehe ich werde zur Hausfrau.
Danach bei Debenhams auf der Oxford Street.
Und in Hampstead bei Giraffe essen. Absolut geilo: Ein Veggie Burrito der einfach total lecker war und auch wirklich genial aussah *auge isst mit* und danach eine Kalorienbombe namens Rocky Road Icecream Sundae, die letztendlich aus Vanilla und Chocko Icecream, Marshmallows und Brownies bestand. Ich bin heute viel fetter geworden.

1 Kommentar 26.7.06 18:42, kommentieren

My London Log - Sunday, 23rd July

Camden Town Market: Bei irgendwelchen Punks gabs ein Tshirt das in pinker Schrift sagt "Never trust a hippie!", das musste ich einfach kaufen.
Anschliessen in Colindale war ich im RAF Museum (Air Force) und bestaunte den Eurofighter, die Spitfire, die Lancasterbomber und und und...
Zurueck in Golders Green ass ich bei Subway um wenig spaeter nach Canary Wharf zu starten um mir die dortigen Dockland und die Wolkenkratzer anzusehen.
In Wembley machte ich dann einige Fotos vom neuen Stadion, dass ich uebrigens auch von meinem Zimmer aus sehen kann.
Back to Finchley Road dann beim Australier Walkabout ein Veggie Tikka Masala gegessen. War total lecker!

1 Kommentar 26.7.06 18:38, kommentieren

My London Log - Saturday, 22nd July

Geil, einmal ausschlafen. Und aus der Not keine Cereals mehr im Schrank zu haben die Tugend gemacht bei The Tyburn in Marble Arch Breakfast zu haben. Und das war gut und saettigend.
In South Kensington im Science Museum die letzten Etagen abgeklappert die ich noch nicht hatte. Und dann ab nach Blackfriar und ueber die Millenium Bridge (es hat tatsaechlich 2 bis 3 Tropfen geregnet!!!) zur Tate Modern, wo es surrealistische und andere Kunst gab. Wirklich sehr modern und abstrakt aber interessant.

1 Kommentar 26.7.06 18:33, kommentieren

My London Log - Friday, 21st July

Aufstehen ist nicht so einfach, wenn man die Nacht zuvor so oft eingeladen wird. Aber es geht dann doch, man wuergt die Cereals runter und startet in die Schule.
Der Test war auch ganz gut trotz allem und dann hat man keine Lust mehr auf Kantine: Ab nach Brent Cross wo es lecker Pastries und IceCappuccino gibt. Dabei noch die Times lesen um mit zu bekommen wie krank die Faschos von der Hizbollah wieder mal agieren.
Dann war ich noch auf Highgate Cemetery: Ein paar Momente am Grab von Karl Marx, der dort neben einem irakisch-kurdischen Anfuehrer und einem Suedafrikaner liegt. Entschuldigung mir fallen die Namen grad nicht ein, wird nachgereicht.
Tufnell Park ist eine unscheinbare Gegend aber hier entdeckte ich das Lalibela, ein aethiopisches Restaurant. Ich habe nie zuvor aethiopisch gegessen, leider.. denn man bekommt gesauertes Brot auf dem Gemuese platziert ist, man reisst ein Stueck Brot ab und greift damit das Gemuese um es in den Mund zu schieben. Wieder mal was neues und sehr lecker.
Abends war ich dann im Popstarz. Ich hatte am Abend zuvor im Ghetto ne Freikarte bekommen. Das ist wirklich der geilste Club hier. Sieben Etagen und eine Halle in der gute Indiemusic laueft. Und das geilste ist, dass ich wieder ordentlich Booze spendiert bekommen hab. Natuerlich von anderen als gestern!

1 Kommentar 26.7.06 18:28, kommentieren